Verkehrsrecht

Information: Aufgrund der Spezialisierung im zivilrechtlichen Bereich insbesondere auf Erbrecht und Immobilienrecht mit Mietrecht sowie Wohnungseigentumsrecht können wir Ihnen in anderen Tätigkeitsbereichen eine Betreuung leider nicht anbieten, empfehlen Ihnen für die Bearbeitung anderer Rechtsprobleme z.B. aus dem Arbeitsrecht, dem Familienrecht, dem Bau- und Architektenrecht, allerdings gerne Kollegen und Kooperationspartner, mit denen wir seit Jahren vertrauensvoll und eng zusammenarbeiten.

Das Verkehrsrecht umfasst im Wesentlichen die Bereiche der Unfallregulierung und des Autokaufs auf der einen sowie die Bereiche Verkehrsordnungswidrigkeiten / Verkehrsstrafrecht und das Recht der Fahrerlaubniserteilung/ Entzug der Fahrerlaubnis auf der anderen Seite.

Im Falle eines Verkehrsunfalls ist es für Sie als Geschädigte oder Geschädigter besonders wichtig, zu erfahren, welche Rechte Ihnen zustehen und welche Besonderheiten Sie beispielsweise bei der Beauftragung eines Sachverständigen, beim Abschluss eines Mietwagenvertrages oder bei der Durchführung der Reparatur beachten sollten. Gerne stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung zur Seite und bieten Ihnen insbesondere durch möglichst schnelle Auskünfte und Besprechungstermine sowie die Übernahme der Schadensabwicklung mit der Haftpflichtversicherung der Schädigern / des Schädigers und Abwicklung mit Werkstätten, Gutachtern und Mietwagenfirmen einen umfassenden Service.

Wir beraten Sie ferner auch beim Kauf eines Fahrzeugs und stehen Ihnen sowohl außergerichtlich als auch gerichtlich bei der Durchsetzung Ihrer Rechte aus einem Autokauf, insbesondere bei Mängelhaftung, zur Verfügung.

Unser Tätigkeitsfeld umfasst auch Verkehrsordnungswidrigkeiten und Verkehrsstrafrecht. Wir vertreten Sie gerne außergerichtlich sowie auch gerichtlich in Bußgeldverfahren (zum Beispiel Geschwindigkeitsüberschreitung, Rotlichtverstoß). Da hier regelmäßig ein Fahrverbot oder im Einzelfall sogar der Verlust der Fahrerlaubnis droht, ist es insbesondere wichtig, durch eine anwaltliche Vertretung bereits im Vorverfahren durch die Möglichkeit der Akteneinsicht und gegebenenfalls der Beauftragung eines privaten Sachverständigengutachtens eine optimale Verteidigung zu erreichen. Unsere anwaltliche Vertretung erstreckt sich auch gegen Vorwürfe des Verkehrsstrafrechts, zum Beispiel Verkehrsunfallflucht, Fahrten unter Alkoholeinfluss, Straßenverkehrsgefährdung und Körperverletzung).


Aktuelles aus dem Verkehrsrecht

30.12.2013

"So-Nicht-Unfall": Kein Schadenersatzanspruch

→ mehr


13.09.2012

Falschparken – kein Kavaliersdelikt mehr!

→ mehr


20.10.2010

Geplante Pflicht zur Benutzung von Winterreifen verzögert sich!

→ mehr